Buchungsservice: 038 392 - 677 49

ruegentravel24.de  
Groß Schoritz - Städtereisen Insel Rügen  
Hotels • Pensionen • Unterkünfte  

 

 

 

 

 

 

 

Die Störtebeker Festspiele auf Rügen
Störtebeker Festspiele Ralswiek
"Der Schatz der Templer"
18.Juni - 3.September 2011

Rügen Bilder Glowe


Glowe Hafen - Rtg. Kap Arkona


Ostseeperle Glowe


Sonnenuntergang im Hafen

Groß Schoritz


 

Ernst Moritz Arndt wurde am 26. Dezember 1769 in Schoritz (Rügen) geboren und starb am 29. Januar 1860 in Bonn. Arndts Vater war ein Leibeigener, später Gutspächter. Der Sohn besuchte die Gelehrtenschule Stralsund und studierte anschließend in Greifswald Theologie, Geschichte, Erd- und Völkerkunde, Sprachen sowie Naturwissenschaften. Nach einer Anstellung als Hauslehrer unternahm Arndt 1798/99 eine Bildungsreise nach Jena, Bayreuth, Österreich, Ungarn und Frankreich.

Ab Mai 1791 studierte er zunächst an der Universität Greifswald und wirkte nach 1800 als Privatdozent an der selbigen. 1806 floh er vor den französischen Truppen nach Schweden, kehrte 1809 nach Greifswald zurück und wirkte zwischen 1812 und 1816 als Mitarbeiter des preußischen Reformers Freiherr von Stein und als Publizist. Arndt geriet nach den Befreiungskriegen zunehmend in Opposition zur herrschenden politischen Meinung, wurde 1820 als Demagoge von seiner Professorenstelle in Bonn, die er bis dato zwei Jahren innehatte, suspendiert.

1848/49 saß er als Abgeordneter in der Frankfurter Nationalversammlung und arbeitete anschließend wieder als Professor in Bonn. Bekannte Schriften: "Reise durch Schweden im Jahre 1804" (1806), "Erinnerungen aus dem äußeren Leben" (1840), vier Bände "Geist der Zeit" (1807-1818).

Kurz nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten beantragte der örtliche Leiter des Stahlhelm die Benennung der Greifswalder Universität nach Arndt. Das preußische Staatsministerium erteilte die Bewilligung im Mai 1933, da Arndt stets für die Freiheit, die Ehre und die Macht des Deutschen Vaterlandes an erster Front gekämpft habe, wobei jedoch auch die Gegner von Adolf Hitler sich auf Arndt bezogen. Im Jahr 2009 wurden an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität 1400 Unterschriften für eine Umbenennung der Universität gesammelt. Als Grund wurden seine antisemitischen Äußerungen genannt. In einer Urabstimmung vom 11. bis 15. Januar 2010 sprach sich die Mehrheit der Abstimmenden jedoch gegen die Umbenennung aus.

Neben dem Geburtshaus welches Sie in Groß Schoritz finden, gibt es in der ältesten Stadt der Insel Rügen, in Garz, ein Ernst-Moritz-Arndt-Museum. Weitere Informationen zu Ernst Moritz Arndt finden Sie im Internet unter: www.ernst-moritz-arndt.de


(Folgen Sie dem Link über die einzelnen Orte und erkunden so die Insel)

 

Hotels • Pensionen • Unterkünfte
Hotels, Pensionen und Unterkünfte auf der Insel Rügen

Altefähr, der erste Ort auf der Insel Rügen Altenkirchen Bergen auf Rügen Bobbin Dranske auf Wittow Flughafen Rügen Güttin Garz Gingst und der Rügenpark Glowe Groß Schoritz, Geburtsort von Ernst Moritz Arndt Kap Arkona, das Nordkap der Insel Seebad Prora (Kdf), der Koloss von Rügen Liddow (ZDF Hallo Robbi) Lietzow Lohme Fährhafen Sassnitz Mukran Nationalpark Jasmund Sagard Samtens Die Hafenstadt Sassnitz Seebad Breege Juliusruh Insel Ummanz Ralswiek und die Störtebeker Festspiele Hansestadt Stralsund - Weltkulturerbe Die Adelsstadt Putbus Lauterbach Vilm, die Insel im Biosphärenreservat Rügen Ostseebad Thiessow Ostseebad Göhren Ostseebad Baabe Ostseebad Sellin Ostseebad Binz Groß Zicker Wiek auf Wittow Wittower Fähre Glewitzer Fähre Insel Rügen Seedorf - Mönchgut Rügen


 

 

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Facebook Freunden

 

Störtebeker Festspiele® ist eine eingetragene Marke
der Störtebeker Festspiele GmbH & CO.Kg.